Spielkarte C1: KMK Mülheim-Kärlich (* 1987 – † 1988)
Februar 15, 2020
Spielkarte C3: KKP Philippsburg (* 1980 – heute)
Februar 15, 2020

KKI Isar (* 1988 – heute)

1988

Betriebsbeginn

1485

Bruttoleistung (MW)

268

Energieerzeugung (TWh)

2022

Abschaltung

KKI Isar Block 2

Isar Block 2 ist der leistungsstärkste deutsche Reaktor. 1994, 1999 bis 2004 und 2006 ist er mit seiner produzierten Gesamtenergiemenge der produktivste Atomreaktor der Welt gewesen. Das AKW wird auch AKW Isar/Ohu genannt. Isar 2 ist eines von neun aktiven AKWs in Deutschland (Stand 2013). Das Kernkraftwerk Isar, auch Kernkraftwerk Isar/Ohu liegt in Niederbayern, 14 Kilometer flussabwärts von Landshut, auf dem Gebiet des Marktes Essenbach.

Auf dem Werksgelände des Kraftwerks befinden sich zwei bautechnisch völlig unterschiedliche Reaktoren (Block 1: Siedewasserreaktor, Block 2: Druckwasserreaktor). Mit insgesamt etwa 19.051 GWh im Jahr 2007 erzeugte das Kraftwerk etwa drei Prozent der 2007 in Deutschland erzeugten elektrischen Energie. Auf dem Gelände befinden sich außerdem ein Informationszentrum, ein Standortzwischenlager und eine eigenständige Werkfeuerwehr.

Block 2 ist mit einer elektrischen Bruttoleistung von 1485 MW der leistungsstärkste Kernreaktor Deutschlands. In der Nähe von Block 1 des Kernkraftwerks liegt das Wasserkraftwerk Niederaichbach. Bei einem Ausfall der beiden Anbindungen an das Netz (400-kV-Leitung zur Einspeisung ins Netz und 110-kV-Ersatzversorgung) und des Generators eines der beiden Blöcke kann das Wasserkraftwerk vom Netz getrennt werden und über eine Direktverbindung als zusätzliche Notstromversorgung der beiden Kernkraftwerke dienen.

Das Kernkraftwerk Niederaichbach, das inzwischen vollständig rückgebaut wurde, befand sich auch auf dem Gelände. Block 1 des Kernkraftwerks (Isar 1) ist der leistungsstärkste Reaktor Deutschlands. Es gehört zu 100 % und Block 2 (Isar 2) zu 75 % der E.ON AG. Ein 25-%-Anteil an Isar 2 gehört den Stadtwerken München.